Hammerschmiede Reichenbach

LAHR. Es war ein Abend, der gehalten hat, was in den Ankündigungen versprochen worden war: In Zusammenarbeit mit der Mediathek Lahr hatte der Schwarzwaldverein Reichenbach am vergangenen Samstag zu einem Konzert der weit über die Ortenau hinaus bekannten Gruppe Vetterliswirtschaft in die Hammerschmiede eingeladen. Die fünf Musikerinnen und Musiker bescherten den Zuhörern einige Stunden innerer Ruhe. Sie konnten bei sanften Tönen und Geborgenheit und guten Worten im besten Sinne verweilen. Dazu passten auch die historischen Mauern der Hammerschmiede, in denen Edgar Baßler die Gäste willkommen hieß.

Was europäische Volksmusik zu bieten hat (veröffentlicht am Di, 09. Oktober 2018 auf badische-zeitung.de)

40 Jahre Vetterliswirtschaft

Ihre Wurzeln liegen in der Friedensbewegung, gleichzeitig in einer Zeit, in der sich Menschen gegen Atomkraft aufgelehnt haben – Stichwort: Wyhl. Ihre Geburtsstunde: 1978. Vor vierzig Jahre gründete sich die Ettenheimer Musikgruppe Vetterliswirtschaft. Wer hinter dem Namen allzu Tiefgründiges vermutet (Vetternwirtschaft) liegt falsch. Gitarrist Hans-Peter Vetter war einer der Gründer, neben Bernhard Melder, Alfred Woll, Andrea Frey-Melder, Franz Schwörer – das Wortspiel war gefunden.

Durch und durch alemannisch (veröffentlicht am Sa, 24. März 2018 auf badische-zeitung.de)

Koffer Hugsweier

 Einen Wohlfühlkonzertabend hatte das Hugsweirer Koffer-Team mit dem Auftritt der Gruppe Vetterliswirtschaft angekündigt. Und damit nicht zuviel versprochen, denn nicht nur die harmonisch aufeinander abgestimmt Barden verstanden es, durch die Auswahl ihrer Stücke und ihr warm klingendes mittelalterliches Instrumentarium eine heimelige Atmosphäre zu verbreiten – auch der Koffer selbst strahlte wohliges Wohnzimmer-Feeling aus.

Minne und Geselligkeit (veröffentlicht am Di, 02. Oktober 2012 auf badische-zeitung.de)

Burg Landeck

Burg Landeck

TENINGEN. Popmusik aus fünf Jahrhunderten hatte das Quintett "Vetterliswirtschaft" auf den Notenständern beim 4. Serenadenkonzert des Teninger Kulturvereins und sie machten diesen Namen plastisch hörbar, heißt doch "sereno" heiter, unbewölkter Himmel und man vergaß, dass der ursprüngliche Termin wegen Regens abgesagt wurde.

Ganz alte Musik im neuen Gewand (veröffentlicht am Do, 23. August 2012 auf badische-zeitung.de)

Vetterliswirtschaft und Paul Güde

Der Ort passt. Auf der elsässischen Burg Lichtenberg, oberhalb des gleichnamigen Ortes, erklingen Drehleier, Nyckelharpa, Scheitholt und andere Instrumente. Sie gehören zur Musikgruppe Vetterliswirtschaft, die mit Paul Güde zusammen im Burgambiente ein Novemberlicht anzünden wollen.

Zusätzliche Informationen